+49(0)30-56795818  |  Login  | 

FreightHub wird zu Forto: Der Weg vom digitalen Spediteur zur Supply-Chain-Technologie

Von Michael Wax, Co-Founder und Chief Commercial Officer (CCO) von Forto

Click here for the article in English. / Hier geht es zum Artikel auf Englisch. >

 

Heute, am 27. April 2020, wird FreightHub zu Forto. Für mich und das gesamte Team ist Transparenz, nicht nur innerhalb unserer Organisation, sondern auch gegenüber unseren Kunden und Partnern, ein integraler Bestandteil unseres Schaffens. Genau deshalb möchte ich Ihnen persönlich erklären, warum wir diesen Schritt gegangen sind.

Warum haben wir unseren Namen geändert? Wir sind in den letzten vier Jahren nicht nur physisch und strategisch stark gewachsen, sondern haben auch unsere Logistikangebote und Buchungsplattform massiv ausgebaut. Branchenführer aus Handel, E-Commerce und Industrie zählen zu unseren Kunden, die unser umfangreiches Angebot an Transportoptionen, darunter See-, Luft-, oder Bahnfracht, sowie zusätzliche Dienstleistungen, wie zum Beispiel Verzollung, Versicherung und Amazon-Anlieferungen, zu schätzen wissen. Die Abwicklung globaler Transporte ist nach wie vor Teil unserer täglichen Arbeit, doch unser Fokus liegt mittlerweile in der Entwicklung von datengetriebenen Technologien und Dienstleistungen für die gesamte Lieferkette. Denn nur so ermöglichen wir unseren Kunden, diese umfassend zu überblicken, zu steuern und zu optimieren. Unser neuer Name Forto reflektiert diese Entwicklung vom digitalen Spediteur zum Anbieter ganzheitlicher Supply-Chain-Lösungen, die sich auf Technologie begründen. 

 

Mehr als Seefrachttransporte von A nach B

Veränderung ist eine Konstante in unserer heutigen Welt und scheint sich immer mehr zu beschleunigen. Gestartet als digitaler Spediteur, ist das Unternehmen FreightHub als solches seit 2016 auf dem Markt. Damals begannen wir mit dem Transport von Containern zwischen Asien und Deutschland per Seefracht. Dabei stand für uns erstklassiger Service von Anfang an im Vordergrund: Automatische Sofortangebote, Echtzeit-Sendungsverfolgung (Track & Trace) und die einfache Abwicklung von Seefrachtsendungen

Darauf aufbauend haben wir unsere eigene digitale Transportplattform auf Basis von intelligenten Algorithmen und Echtzeitdaten entwickelt. Mit der Zeit bauten wir unsere Logistiklösungen aus und deckten seitdem auch Bahnfracht, Luftfracht und intermodale Transporte ab. Darüber hinaus ergänzten wir zunehmend mehr Transportrouten, sind mittlerweile an neun Standorten weltweit vertreten, beschäftigen fast 300 Mitarbeiter und steigerten unsere jährlichen Volumina nahezu um das Dreifache. 

Zum neuesten Zuwachs in unserer Produktpalette gehört FortoX unsere Order-Management-Lösung. FortoX ermöglicht unseren Kunden, ihre Lieferungen nicht nur auf Container- oder Sendungsebene, sondern auch auf Produktebene bis hin zur Artikelnummer (SKU) zu verwalten. Damit stellen wir Technologie in den Mittelpunkt unseres Handelns und nutzen sie dazu, bislang komplexe und intransparente Logistikprozesse sichtbar zu machen sowie deutlich zu vereinfachen und effizienter zu gestalten. 

 

Stärkung des globalen Handels 

Unser neuer Name und unser neues Logo spiegeln unsere Entwicklung und Vision wider, den weltweiten Handel zu stärken und gleichzeitig für die Schaffung von Nachhaltigkeit einzutreten. Ein gut funktionierender Handel bildet die Grundlage für Wachstum und gibt Menschen, Ländern und Unternehmen die Chance, in Wohlstand zu leben. Da sich Volkswirtschaften immer stärker vernetzen – nicht nur physisch, sondern auch digital – sind wir bei Forto der festen Überzeugung, dass datenbasierte Lösungen essentiell sind, um bessere Entscheidungen zu treffen. 

Seit unserer Gründung hat sich die Digitalisierung in der Transport- und Logistikbranche erheblich beschleunigt. Doch die dafür erforderlichen Prozesse – von der Angebotserstellung über die Buchung, das Dokumentenmanagement, die Rechnungsstellung und die Auswertung, bei denen immer mehrere Parteien zu unterschiedlichen Zeitpunkten beteiligt sind – sind auch noch heute alles andere als reibungs- oder nahtlos. 

Mit Forto, abgeleitet von dem Wort „fortis” (lateinisch für stark), stärken wir die Lieferketten unserer Kunden und vereinfachen ihre Prozesse auf benutzerfreundliche Weise. „Forto” steht für datengetriebene Supply-Chain-Technologien, die unseren Kunden erstmals volle Kontrolle über ihre Lieferketten ermöglichen. Das FreightHub-Logo bestand aus einem Sechseck, das dreidimensional die „Fracht” darstellte. Das neue Forto-Logo entwickelt sich von einem Sechseck zu einem Kreis weiter, der für einen reibungslosen, nahtlosen und globalen Handel steht. Ebenso symbolisiert das runde Logo die Erde und unser Engagement für Nachhaltigkeit. Gemäß unserer Vision, kann es ohne die Schaffung globaler Nachhaltigkeit keinen globalen Wohlstand geben. Beides muss Hand in Hand gehen.

 

Neuer Name, gleiches Engagement

Sie fragen sich vielleicht, ob sich die Art und Weise, wie wir mit unseren Kunden agieren, ändern wird. Lassen Sie mich Ihnen versichern, es gibt keine Änderungen. Forto wird auch weiterhin für erstklassigen Service und Support stehen. Wir bieten nach wie vor alle von Ihnen gewohnten Transportarten und Zusatzdienstleistungen, wie Verzollung, Versicherung, FBA-Lösungen, an. Wir erweitern lediglich unser Produktportfolio mit weiteren Technologien und Dienstleistungen, mit denen Sie Ihre gesamte Lieferkette steuern können. Und wie bisher wird Forto das Entwicklungstempo von Technologielösungen und Produkten aufrechterhalten, um den sich ständig weiterentwickelnden Bedürfnissen unserer mehr als 2.000 Kunden gerecht zu werden.

Im Zuge des Namenswechsels werden Sie mit einem neuen Markenauftritt und einer neuen Webseite unter www.forto.com empfangen. Wenn Sie mit einem unserer Experten sprechen, eine Lieferung planen oder buchen, gilt nach wie vor: Für Sie geht das Team von Forto die Extrameile. Vor allem aber hoffen wir, dass wir Ihnen mit unserer Entwicklung dabei helfen, sich selbst weiterzuentwickeln, zu expandieren und Ihre Geschäfte so einfach und erfolgreich wie möglich zu führen. 

Bitte nennen Sie uns also ab heute Forto und kontaktieren Sie uns, wann immer Sie Unterstützung benötigen. Wir sind da, um Ihnen zu helfen. 

Die relevantesten
Logistikneuigkeiten
direkt in Ihr Postfach!