+49(0)30-56795818  |  Login  | 

Intelligenz für die Lieferkette – Order Management 4.0

Globale Lieferketten werden immer komplexer und die Koordination aller am Lieferprozess Beteiligten – von Lieferanten, über Spediteure bis hin zum Warenhaus Personal – stellt zunehmend eine Herausforderung dar. Die manuelle Übertragung von Status- und Sendungsdaten der einzelnen Parteien in das verwendete ERP-System ist nicht nur mit einem hohen manuellen Aufwand verbunden, sondern auch fehleranfällig, ohne dabei die nötige Transparenz zu bieten. Aus diesem Grund steigt der Bedarf an neuen Logistiktechnologien mit nahtloser Integration in die bestehende Systemlandschaft.

Inhaltsübersicht

Fehlende Transparenz und deren Auswirkungen auf das Supply Chain Management

Übersicht über die Funktionsweise moderner Order Management Lösungen

Ergebnisse durch den Einsatz von Order Management 4.0

[AUSZUG] Belastungen der Supply Chain erfordern innovative Lösungen

Belastungen der Lieferkette gab es schon immer – See- oder Flughäfen schließen vorübergehend, z. B. aufgrund von politischen Verwerfungen oder schlechten Wetterverhältnissen, die ein pünktliches Eintreffen der Fracht unmöglich machen. Das Jahr 2020 jedoch zeigt deutlich, wie stark die Supply Chain unter Druck geraten kann, wenn es weltweit zu länger anhaltenden Verwerfungen wie der Corona-Pandemie kommt.

Noch nicht genug gesehen?

Finden Sie zahlreiche Webinare und Online Events in unserem kostenlosen Archiv!